Verkehrsrecht

Back Home

Mandat Verteidigung

 

In Bußgeldsachen und in Strafsachen ist eine persönliche Vorbesprechung häufig nicht erforderlich. Denn der Sachverhalt, der im Ermittlungsverfahren festgestellt worden ist, ergibt sich später aus den Akten. Diesen Akteninhalt müssen wir natürlich besprechen, um das weitere Vorgehen festzulegen. Soweit Sie in einem Vorgespräch für Ihr Verhalten oder für Ihre Einschätzung in dieser Sache Sicherheit gewinnen wollen, stehe ich natürlich auch für ein Gespräch vor der Akteneinsicht zur Verfügung.

Wenn Sie mich ohne Vorbesprechung als Ihren Verteidiger beauftragen wollen, rufen Sie bitte bei uns im Büro an. Sie erhalten dann einen ersten Besprechungstermin, oder wir vereinbaren, dass Sie ein eMail mit Unterlagen erhalten. Lassen Sie sich dann die Unterlagen für Verteidigung ausdrucken und schicken Sie diese unterschrieben an mich zurück. 

Rechtsanwalt EggertDen Fragebogen füllen Sie bitte aus, die beiden anderen Dokumente brauchen Sie nur zu unterschreiben. Diese drei Seiten schicken Sie dann zusammen mit Ihrem Bußgeldbescheid, Anhörungsbogen, Gerichtsbeschluss, Strafbefehl, Ladung oder ähnlichem per Fax zu mir.

Ich werde nach Eingang Ihrer Unterlagen die Ihren Fall betreffenden Ermittlungsakten bei der Bußgeldstelle oder der Staatsanwaltschaft anfordern. In unserem persönlichen Gespräch werden wir gemeinsam entscheiden, ob die Verteidigung von mir bis zu einem gerichtlichen Verfahren geführt werden soll, oder ob wir andere Wege finden. 

Schon jetzt darf Sie bitten, mich zu unverzüglich benachrichtigen, falls die Staatsanwaltschaft oder die Bußgeldstelle sich direkt mit Ihnen in Verbindung setzen. Von Auskünften, Aussagen, Erklärungen oder dergleichen gegenüber Polizei, Bußgeldstelle, Gerichtshilfe, Staatsanwaltschaft, anderen Behörden und Haftpflichtversicherungen rate ich Ihnen und Ihren nahen Angehörigen gegenwärtig dringend ab. Auch wenn Ihr Wunsch verständlich ist, sich so schnell wie möglich selbst zu entlasten und deshalb entsprechende Aussagen zu machen, so darf Ihnen doch Ihr Schweigen nicht als belastend ausgelegt werden. Und Ihre Entlastung können wir nach Einsicht in die Akten sicher noch besser begründen.

Bitte beachten Sie: Häufig stellen die Behörden deren Bescheide direkt an die Mandanten zu, auch wenn ein Verteidiger bestellt ist und auch wenn ein Verteidiger eine Vollmacht vorgelegt hat. Bitte sorgen Sie dafür, dass Post von Behörden oder Gerichten Sie immer erreicht und dass Sie davon sofort Kenntnis erhalten. 

 


 


© 2016 Verkehrsrecht
Joomla! is Free Software released under the GNU General Public License.
Mobile version by Mobile Joomla!